Mickemick

Seit Juni 2017 gibt es ein neues Katzentier bei uns. Eine Nachbarin hat die Sendung "Sorgenpfötchen der Woche" von "Tiere in Not Chemnitz" angeschaut und danach diese hübsche Mieze zu sich geholt. Sorgenpfötchen deshalb, da sie schon vier Vorbesitzer hatte. Warum, das fragt man sich ehrlich, denn sie ist eine bildschöne liebe Katzendame und sie ist ohne irgendwelche "Macken".

 

Und wie sollte es auch anders sein: Mickemick wurde ebefalls zu unserer Freundin. Schnell hatte sie mitbekommen, dass eine gewisse Frau Miau immer zu Besuch kommt und sich Leckerlis abholt. Dass sie dabei selbstverständlich nicht vergessen wird und auch etwas abbekommt, der Fairness halber, das hat sich natürlich ganz schnell bei Mickemick im Oberstübchen festgesetzt ;-) Und verschmust ist sie genauso sehr. Da haben wir jetzt wirklich alle Hände voll zu tun :-)

Nur die beiden Katzendamen untereinander sind sich noch nicht so wirklich ganz "grün". Verständlich, ist Mickemick doch quasi in Frau Miaus Revier eingedrungen. Die ersten Tage gingen wirklich gar nicht, aber mittlerweile akzeptieren sich die Beiden zumindest soweit, dass fünf bis zehn Meter Abstand ausreichen, um sich nicht in die Quere zu kommen. Ob es doch noch irgendwann eine dicke Mädelsfreundschaft wird - man weiß es nicht...

Anfangs war Mickemick ein sehr schüchternes Mädel. An jeder Blume wurde vorsichtig geschnuppert und alles ganz langsam erkundet:

Nach und nach taute sie auf. Hier hatte sie nun auch schon Bekanntschaft mit Frau Miau gemacht und wurde langsam selbstbewusster:

Mickemick hat sich mittlerweile bestens eingelebt hier. Und wie das mit Frau Miau jetzt läuft, konnte man ja schon auf deren Seite lesen. Was mich besonders freut: wenn Frau Miau mal nicht da ist oder später ihre Besuche einstellt, dann läuft jetzt Mickemick immer meine Runde durch die Gärten mit. Manchmal sind auch beide Katzendamen an meiner Seite, wenngleich dies etwas spannungsbeladen ist ;-)

Aber auf Mickemicks Begleitung kann ich mich bis auf ein paar Ausnahmen wie schlechtes Wetter und Essenszeit  jedenfalls verlassen :-)

Garten-(Foto-)Runde mit Mickemick am 22.11.17 nach dem Mittag:

Mickemick am 30.11.2017:


Am Abend des 22.11.17, Frau Miau war auch mit da und die Sonne ging langsam unter, wurde plötzlich alles um Mickemick uninteressant. Von Weitem entdeckte Mickemick in einem Wasserablaufrohr wohl ein Mäuschen. Sie schoss auf das Dach von Langer's Gartenlaube, vor auf das Rohr und schaute und überlegte: "Wie komme ich an das Mäuschen ran? Wo genau ist es denn jetzt? Ich hab' das Mäuschen ganz genau gesehen! Irgendwo hier drinnen muss es doch sein. Mal genau rein schauen, mal rein langen, mal das Rohr umfassen. Das gibt es doch alles gar nicht, das darf doch nicht wahr sein! Wo ist sie nur hin? Wo kann sie sein? Wie komme ich da ran? Es muss doch eine Möglichkeit geben. Wirklich! Hab' sie doch echt vorhin gesehen! So ein Mist, es klappt nicht. Pech für heute. Hm, vielleicht ein andermal..."

Nach dem Winterspaziergang: meine Ersatzeltern haben auch einen schönen Teppich und ein sehr bequemes Sofa mit weichen Decken :-)

Mickemick im Jahr 2018: